News von Gruppen aus Rhein-Main

Info-Veranstaltung zu 30 Jahre „Gefangenen Info“

Siempre Antifa Ffm - 9. November 2019 - 11:10
window.document.getElementById('post-305').parentNode.className += ' adhesive_post';


Seit nunmehr als 30 Jahren begleitet das Gefangenen Info (GI) die Kämpfe der politischen, revolutionären, rebellischen und sozialen Gefangenen. Eine Zeit, in der das GI etliche Formen des Widerstandes begleitet hat. Es stellt eine Plattform für vielfältige Diskussionen unter den Gefangenen im Knast als auch in der Bewegung außerhalb dar. Eine Zeit, in der das GI selbst immer wieder Ziel staatlicher Angriffe wurde. Mit über 30 Verfahren versuchte die bürgerliche Klassenjustiz, das GI tot zu kriegen.
Ausgangspunkt des GI war der Hungerstreik der Gefangenen der RAF und des antiimperialistischen Widerstands im Februar 1989.
Gefangene und Angehörige der Eingesperrten beschlossen, eine Informationsschrift über den Verlauf des Streiks und den gesundheitlichen Zustand sowie über die Ziele der Gefangenen herauszugeben. Das erklärte Ziel lautete „unzensiert über die Situation der Gefangenen zu berichten und die Solidaritätsarbeit zu unterstützen“. Das Hungerstreik Info – das als Produkt dieser Diskussion entstand – unterstützte ab der 1. Ausgabe am 16. Februar 1989 die Gefangenen durch die Verbreitung der Infos und Erklärungen der Gefangenen, wöchentlich teilweise in tausendfacher Auflage.
Das Hungerstreik Info setzte die Arbeit auch nach dem Hungerstreik fort und benannte sich in der Folge ab Nr. 15 (vom 25. Mai 1989) in Angehörigen Info (AI) um.
Als Folge des Ausscheidens vieler Angehöriger der RAF-Gefangenen (aufgrund gesundheitlicher Gründe) wurde das AI dann 2005 mit der Ausgabe 305 in Gefangenen Info umbenannt.
Seit 2009 wird das GI vom„Netzwerk Freiheit für alle politischen Gefangenen“ herausgegeben.

Auf der Veranstaltung werden die Herausgeber, das „Netzwerk Freiheit für alle politischen Gefangenen“, etwas über über die 30 Jahre
Gefangenen Info erzählen und etwas über die aktuelle Arbeit.

15.11.219, 19:30 Uhr, Internationales Zentrum, Koblenzer Straße, FFM-Gallus
Unterstützt von der Roten Hilfe OG Frankfurt

Weitere Termine:
Magdeburg:
09.11.2019 – ab 19:00Uhr – Infoladen Stadtfeld
A. Puschkin-Straße 20

Bremen:
19.11.19 ab 18:30 Uhr
Paradox
Bernhardtstr.12

Nürnberg
16.11. -ab 19:00 Uhr
Schwarze Katze
Untere Seitensraße 1

Finsterwalde:
21.11.2019 – ab 19:00Uhr
Infoladen „Black-Mask“
Oskar-Kjellberg-Straße 28

Hamburg:
18.12. – ab 19:00 Uhr
Cafe Flop
Wentorfer Str. 26

Webseite des Netzwerks
Webseite Gefangenen Info

Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg! Mahngang, Demo und Podiumsdiskussion zum 9. November

Siempre Antifa Ffm - 5. November 2019 - 21:58

Zuerst treffen wir uns um 18 Uhr am Berliner Platz in Gießen und starten einen traditionellen Mahngang, um an die Reichspogromnacht zu erinnern.

Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion mit dem Thema: „Warum Faschismus kein Nationalsozialismus ist“ um 20 Uhr in der Anschlussverwendung, Grünbergerstr.22 in Gießen statt.
Wir laden alle Interessierte herzlich ein daran teilzunehmen.
Die Zeit lässt uns keine andere Wahl, als uns zu informieren und dann zu organisieren!

Mit Beiträgen der DKP/SDAJ Gießen, VVN, Antifaschistischen Revolutionären Aktion Gießen und von uns.

System change not climate change – heißt? – System change not climate change – heißt? – Vortrag mit Jutta Ditfurth

Antifa K&K - 24. Oktober 2019 - 22:08

Vortrag und Diskussion mit Jutta Ditfurth

Am Dienstag, den 03.12. um 18.30 Uhr im Cafee Koz geht es mit unserer Veranstaltungsreihe zur Klimakrise weiter. Nach Susanne Schultz und Dietmar Dath hören wir zum Abschluss einen Vortrag von Jutta Ditfurth.

Wer den Klimawandel stoppen will, muss den Kapitalismus abschaffen – so richtig diese Aussage ist, sie bleibt ebenso ungenau, wie in der breiten Öffentlichkeit ungehört. Die Forderungen der aktuellen Klimabewegung(en)scheinen demgegenüber oftmals viel zu handzahm und politikgläubig, als dass ihre Einlösung eine tatsächliche Überwindung der Klimakrise versprechen würde. Hier und da ist jedoch die Parole vom ’system change‘ zu hören, innerhalb von FfF bildete sich eine antikapitalistische Plattform und die radikale Linke hat das Ökologie-Thema wiederentdeckt.

Was also tun?
Worin liegt das Potenzial der aktuellen Klimabewegungen einen ’system change‘ einzuleiten? Wie sieht dies konkret aus? Und welche Teile der Klimabewegungen müssen vielleicht eher als Gegner_innen, statt als Bündnispartner betrachtet werden?

Jutta Ditfurth ist Soziologin, Publizistin und politische Aktivistin. In den achtziger Jahren war sie Bundesvorsitzende der Grünen, trat 1991 aus und gründete im selben Jahr die Ökologische Linke mit. Seit 2016 vertritt sie die Wählervereinigung ÖkoLinX-ARL erneut in der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung.

Kirche und Treibhaus – Vortrag von Dietmar Dath

Antifa K&K - 24. Oktober 2019 - 21:53

Vortrag und Diskussion mit Dietmar Dath

Am Mittwoch den 20.11. um 19 Uhr im ExZess geht es mit unserer Veranstaltungsreihe zur Klimakrise weiter. Nach Susanne Schultz hören wir einen Vortrag von Dietmar Dath mit dem Titel Kirche und Treibhaus.

Der Streit um die Klimakrise wird oft als ideologischer Streit geführt. Dietmar Dath spricht darüber, dass in diesem Kontext manche von „Klimareligion“ reden und viele von Moral. Er führt aus, was das aber andererseits alles mit Wissenschaft, Technik und Klassenkampf zu tun hat, und schließt damit, was Marx dazu schon vor längerer Zeit gesagt hat.

Dietmar Dath ist Autor, Übersetzer und Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Er veröffentlichte fünfzehn Romane, außerdem Bücher und Essays zu wissenschaftlichen, ästhetischen und politischen Themen.

Combat 18, Nordkreuz, Reichsbürger: Wieviel Staat steckt in rechten Terror-Strukturen – und wie können wir uns schützen?

Siempre Antifa Ffm - 20. Oktober 2019 - 11:52

Ein Netzwerk faschistischer Elite-Soldaten- und Polizisten wird aufgedeckt, welches sich systematisch auf den „Tag X“ der Machtübernahme vorbereitet. Ein Regierungspräsident wird von einem bekannten Neonazi erschossen. Über 500 Rechte sind untergetaucht. Die Zahl von „Reichsbürgern“ wächst weiter. Mit der „Alternative für Deutschland“ hat sich eine in Teilen faschistische Partei im ganzen Land ausgebreitet.

Doch wie gehen staatliche Behörden damit um? Keine Auflösung von „Uniter e.V.“, kein Verbot von „Combat 18“, keine Debatte über Faschisten im „Kommando Spezialkräfte“, der Eliteeinheit der Bundeswehr. Derweil bereitet der ehemalige Chef des Inlandsgeheimdienstes öffentlich zukünftige Koalitionen von CDU und AfD vor.
Wie ist das zu erklären: Handelt es sich um systematisches „Staatsversagen“ und „Überforderung“? Sind die Behörden einfach „auf dem rechten Auge blind“? Oder wird hier bewusst gedeckt und vertuscht? Und wie sind die rechtsterroristischen Strukturen einzuschätzen: Handelt es sich um „Rassisten“ in Polizei und Bundeswehr die „außer Kontrolle geraten“ sind? Oder sind diese Strukturen staatlich beeinflusst und ein fester Bestandteil bürgerlicher Herrschaft im Kapitalismus?

Mit diesen Fragen wollen wir uns in unserem Vortrag beschäftigen. Dafür wird auch ein Blick in die Geschichte nötig sein: welche Parallelen gibt es zwischen den „Freikorps“, die in der Weimarer Republik KommunistInnen töteten, den „Stay-Behind“-Armeen der NATO in Deutschland und heutigen Netzwerken von Rechtsterroristen wie das der Bundeswehr-Schattenarmee?
Zuletzt wollen wir eine Strategie vorschlagen auf die schwierige Frage: Was können wir diesen rechtsterroristischen Netzwerken entgegensetzen?

Veranstaltung, 24.10, 19 Uhr, Internationales Zentrum

Weitere Veranstaltungen

Broschüre

Studie zum „Hannibal“-Komplex

Im Rausch des Grauens

Stern e.V. Aschaffenburg - 14. Oktober 2019 - 10:40
[ 31. Oktober 2019; 20:00 bis 23:55. ] Horror im Stern! Diesmal an Halloween. Mit creepy Musik und einem Special-Drink sind wir für euch am Start. Für alle verkleideten Monster, Hexen Zombies und Alkoholleichen gibt es eine besondere Überraschung ;) Also ab in den Stern und gebt euch mit euren Geistern und Dämonen die Kante!

Dekadenz ist eine Waffe!

Stern e.V. Aschaffenburg - 12. Oktober 2019 - 10:21
[ 1. November 2019 19:00 bis 2. November 2019 04:00. ] Die Rote Hilfe? Was ist das denn? Warum die Organisationsform der Roten Hilfe eine passende Antwort auf Bullen-Schubs-Paragraph, G20-Ermittlungen und PAG ist, soll an diesem Abend Thema sein. Geboten wird ein Vortrag der Roten Hilfe FFM (Beginn: 19 Uhr), Info-Material und dekadente Soli-Cocktails. Der Erlös geht an die Rote Hilfe. 01.11.19 /// 19:00 /// Stern [...]

Film: Decolonize Chocolate

Stern e.V. Aschaffenburg - 12. Oktober 2019 - 10:10
[ 12. November 2019; 19:00; ] Film und anschließende Diskussion - die Regisseurin ist anwesend! Eintritt frei! Gerüchteweise gibt es sogar Schokolade zum probieren :) Schokolade wird seit jeher im globalen Norden hergestellt. Hendrik will das ändern und eine Schokoladenfabrik in Ghana bauen: Wir begleiten den fairafric Gründer auf seiner Reise und gehen zusammen mit ihm der Frage nach, warum Schokolade so gut [...]

Kleidertausch-Abend

Stern e.V. Aschaffenburg - 11. Oktober 2019 - 23:50
[ 22. Oktober 2019; 19:00 bis 21:00. 5. November 2019; 19:00 bis 21:00. 19. November 2019; 19:00 bis 21:00. ] Ein riesen Haufen Klamotten wartet auf einen neue Besitzer, viele Schätze gibt es zu entdecken. Alles natürlich kostenlos! Wenn ihr ausmistet und die Kleidung vorbei bringt, achtet bitte auf den Zustand. Wir nehmen keine Unterwäsche, getragene Socken oder kaputte Kleidung an! *** Der Kleidertausch hat sich aus 3-monatigen Kleidertauschpartys von Greenpeace AB entwickelt. Mittlerweile sind wir unabhängig und [...]

Riseup 4 Rojava !

Stern e.V. Aschaffenburg - 11. Oktober 2019 - 15:57
[ 11. Oktober 2019; 18:00; ] Freitag, 11.10.19, 18 Uhr, Treffpunkt vor Buchhandlung Diekmann (Herstallstraße oberhalb Freihofsplatz), Aschaffenburg Aschaffenburger Demonstration: Gemeinsam Rojava verteidigen! Wir rufen alle Menschen aus Aschaffenburg und umliegenden Orten wie Miltenberg, Erlenbach, Darmstadt usw. auf, gemeinsam unseren Protest gegen den Angriff Rojavas auf Aschaffenburgs Straßen zu bringen! Nach der Demo gibt es noch ein gemeinsames Essen im Hannebambel. Einnahmen werden an Heyva [...]

Susanne Schultz: Weniger Klimawandel durch weniger Menschen? Zur Kritik demografischer Wissensproduktion und internationaler Bevölkerungsprogramme

Antifa K&K - 10. Oktober 2019 - 22:11

Wer davon spricht, dass die Erde „überbevölkert“ sei, sagt damit zugleich, dass es zu viele Menschen gebe. Doch welche Menschen sind zu viel? Wer bestimmt die Kriterien dafür? Und welche Maßnahmen folgen aus einer solchen These? Die Forderung nach Bevölkerungskontrolle lässt sich auch von Akteur*innen aus dem Umweltbereich hören. In der Veranstaltung werden kritische Positionen gegen ein solches Denken aus einer linken, feministischen und antirassistischen Perspektive vorgestellt und in die Geschichte und Gegenwart internationaler Bevölkerungsprogramme eingeführt.

Susanne Schultz lehrt derzeit an der Goethe-Universität Frankfurt Soziologie und arbeitet seit vielen Jahren im Rahmen sozialer Bewegungen kritisch zu demografischer Wissensproduktion, Neomalthusianismus, Bio- und Bevölkerungspolitik.

Perlen vor die Säue

Stern e.V. Aschaffenburg - 4. Oktober 2019 - 11:12
[ 11. Oktober 2019 20:00 bis 12. Oktober 2019 04:00. ] An der Jukebox: Ingo und Stefan Was steckt hinter "Perlen vor die Säue"? Im Prinzip ein Kneipenabend. Es geht nicht ums Tanzen, sondern darum, dass ein gutes Gespräch auch gute Musik im Hintergrund braucht. Und dafür wollen Ingo und Stefan sorgen. Sie legen Musik auf, die sie als hörenswert betrachten. Dabei sind ihnen Übergänge völlig egal, [...]

Gehirngulasch from outa Space

Stern e.V. Aschaffenburg - 3. Oktober 2019 - 11:05
[ 12. Oktober 2019 20:00 bis 13. Oktober 2019 04:00. ] Lust mal wieder richtig abzusabbern und abzuschielen? Da haben wir genau das richtige für dich! Am 12.10. öffnet zum ersten Mal die nicht vorhandene Küche im Stern um eine hyperdimensionale Ladung Gehirngulasch zuzubereiten. Mit erlesenen Gewürzen, die alle popverliebten Menschenherzen niedriger schlagen lassen dürften – angefangen von düsterem Psytrance über Acid Techno, DnB+Breakcore, Deathstep, Trap bis [...]

20 1/2 Jahre: Die große Blaubär-Geburtstagsparty!

Stern e.V. Aschaffenburg - 30. September 2019 - 11:50
[ 26. Oktober 2019 20:00 bis 27. Oktober 2019 04:00. ] Herzlichen Glückwunsch, Blaubär! Vor 20 1/2 Jahren veröffentlichte Walter Moers den Roman Die 13 1/2 Leben des Käpt´n Blaubär. Er ist der erste Teil einer Romanserie, die auf dem fiktiven Kontinent Zamonien spielt und beinhaltet die (angebliche) Autobiografie des Käpt´n Blaubär. Als Blaubär-Fans zelebrieren wir dieses Jubiläum, indem wir unser Ausgehstyling am Lexikon der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen [...]

Die unglaubliche Singles Theken-Nacht mit Föller und Curl

Stern e.V. Aschaffenburg - 29. September 2019 - 11:29
[ 19. Oktober 2019 20:00 bis 20. Oktober 2019 04:00. ] Seitdem bekannt wurde, daß das renommierte DJ-Duo Föllcurl ( so ähnlich wie Vollkorn ausgesprochen, nur mit eben zwei "Ö") am 19.10. einen Singles Abend im Stern plant, häufen sich die Anfragen besorgter Stern-Gäste. Wir haben Antworten auf die wichtigsten Fragen: Besorgte Frage 1 : Singles -Abend: was soll ich da, ich hab schon einen/zwei/mehrere Partner*innen? Das können wir [...]

Diesen Freitag bleibt der Stern geschlossen!

Stern e.V. Aschaffenburg - 26. September 2019 - 19:10
[ 27. September 2019; 04:00; ] Kommt uns morgen ab 15 Uhr im Kornhäuschen bei der Ausstellungseröffnung "Seelenbretter" besuchen - mehr Infos hier auf der Homepage und im facebook-event
Linksnavigator Aggregator – News von Gruppen aus Rhein-Main abonnieren