News von Gruppen aus Rhein-Main

You only gave us rights cuz we gave you riots!

Stern e.V. Aschaffenburg - 8. Juli 2019 - 10:53
[ 12. Juli 2019 19:00 bis 13. Juli 2019 04:00. ] Der CSD ist heutzutage in den meisten Großstädten ein beliebtes Event. Und sicherlich ist nichts daran auszusetzen, dass es einen Raum gibt, in dem sich Menschen, die nicht in das Bild einer cisheteronormativen Gesellschaft passen, einmal ausleben und selbst feiern dürfen. Doch die Wurzeln der „Pride“ liegen nicht in den Regenbogenkollektionen bekannter Modeunternehmen oder regenbogenfarbenen Twitterlogos großer [...]

Umsonst & Drinnen – alles muss raus!

Stern e.V. Aschaffenburg - 8. Juli 2019 - 0:52
[ 13. Juli 2019; 15:00 bis 18:00. ] Komm zum Umsonst-Flohmarkt und finde neue Lieblingsstücke! Jeder ist herzlich eingeladen, eigene Sachen zum Verschenken mitzubringen (Kleidung, Bücher, Haushaltsgegenstände, …). Bring bitte nur Gegenstände mit, die du auch guten Gewissens an deine Freunde weitergeben würdest! Auch Pflanzen werden in liebevolle Hände weitergegeben ♥ Bei gutem Wetter wird es ein umsonst, drinnen & draußen! Samstag 13.07.2019 ab [...]

Kleidertausch-Abend

Stern e.V. Aschaffenburg - 7. Juli 2019 - 23:50
[ 9. Juli 2019; 19:00 bis 21:00. 23. Juli 2019; 19:00 bis 21:00. 13. August 2019; 19:00 bis 21:00. 27. August 2019; 19:00 bis 21:00. ] Ein riesen Haufen Klamotten wartet auf einen neue Besitzer, viele Schätze gibt es zu entdecken. Alles natürlich kostenlos! Wenn ihr ausmistet und die Kleidung vorbei bringt, achtet bitte auf den Zustand. Wir nehmen keine Unterwäsche, getragene Socken oder kaputte Kleidung an! *** Der Kleidertausch hat sich aus 3-monatigen Kleidertauschpartys von Greenpeace AB entwickelt. Mittlerweile sind wir unabhängig und [...]

Musik to Die for Cocktails to die from

Stern e.V. Aschaffenburg - 6. Juli 2019 - 10:49
[ 27. Juli 2019 20:00 bis 28. Juli 2019 04:00. ] Wer zur alljährlichen Wahl der Müllberg-Königin nach Johannesberg pilgern möchte..... Wohlan! Die Stars und Sternchen bleiben dagegen zurecht in der Glitzermetropole und celebrieren den Hot Shit. Auf der einen Seite: GÄÄÄÄHN: Wer will schon ernsthaft in dunklen Wälder am Rande verlassener Dörfer durch Rehfladen und über verirrte Hippie-Skelette stapfen, um dem eigenen Kopf beim Morgengrauen beim Aufwachen in [...]

Tipp: 361° Aschaffenburg – alternatives Stadtmagazin

Stern e.V. Aschaffenburg - 4. Juli 2019 - 12:57
Dort sind ab und zu auch Hinweise auf unsere Aktionen (Fridays for future: Verweise sind scheiße!), sowie Berichte und/oder Mitschnitte von Veranstaltungen im Stern zu finden, zum nachhören/nachlesen falls man mal ein spannendes Event verpasst hat: Seenotrettung Is Not A Crime! (Aufzeichnung vom 12.03.2019) It’s not just boys‘ fun – zum Geschlechterverhältnis in der Linken (Aufzeichnung vom [...]

Ende Gelände - Auswertung und Blick nach vorn!

iL Frankfurt - 2. Juli 2019 - 23:52
wann: Donnerstag, 4. Juli 2019 - 19:00was: Auswertungwo: Studihaus, Raum K2, Campus Hockenheim, Frankfurtwer: EndeGelände


Trotz verschiedensten Versuchen uns aufzuhalten haben es über 6.000 Aktivist*innen vergangenes Wochenende geschafft, Teile des Betriebs der größten CO2-Quelle Europas zu blockieren! Bagger in der Grube und Gleise der Kohlebahn wurden besetzt, teilweise 48h lang. Gemeinsam riefen und sangen wir lautstark "Kohleausstieg bleibt Handarbeit, Klimagerechtigkeit statt Kapitalismus" - und hörten ein großes Echo zurückschallen. Auch aus Frankfurt waren wir mit zwei Bussen am Start!
Jetzt wollen wir auswerten: Mit welchen Gedanken und Ideen im Gepäck sind alle wieder in Frankfurt eingetroffen? Wie war die mediale Wirkung und wie sind die Aktionen politisch einzuschätzen? Außerdem wollen wir in die Zukunft blicken: Was steht als nächstes an und wie geht es (in Frankfurt und RheinMain) weiter mit Ende Gelände? Kommt vorbei - in netter lockerer Runde laden wir ein, unser aller Gedanken und Ideen zu teilen!

Felix Riedel: Antiökologie – ein spätkapitalistisches Syndrom

Antifa K&K - 27. Juni 2019 - 16:53

Vortrag und Diskussion über Klimawandelleugnung und Antiökologie als spätkapitalistisches Syndrom am 3. Juli um 18.30 Uhr im Café KoZ.

Die kapitalistische Produktionsweise basiert auf zwei Quellen: die Ausbeutung der Arbeiter und die Ausbeutung der natürlichen Ressourcen. In einem zum Wachstum verdammten System muss daher eine von beiden Quellen stärker ausgebeutet werden, wenn die der anderen Quelle Schranken erfährt. Der Fortschritt des Wohlstandes der Arbeiterschaft in den Industriestaaten basierte auf der beispiellosen Ausbeutung von natürlichen Ressourcen: Walfang, Holzkohle, später Braun- und Steinkohle, Reduktion von Fischbeständen, Urwäldern und letztlich Zerstörung der klimatischen Stabilität.

Unter dem Druck von ArbeiterInnen wurden Teile der Umweltbelastung technologisch gelöst, indem Filter und Verbrennungstechnik die Arbeits- und Lebensbedingungen im Westen wieder angenehmer machten. Das weckte die Suggestion einer ewigen technologischen Lösbarkeit. Tatsächlich aber wurde der Raubbau kaschiert und verlagert. Einen globalen Rückgang der Belastung von Natur gab es nie. Der „London peasoup fog“ ereilte nunmehr Peking, statt Walfett werden Torfwälder in Indonesien verbrannt. Und trotz aller Filtertechnik gelingt es nicht, den globalen CO2-Ausstoß zu senken. Eine Verdoppelung von Weltwirtschaftsleistung bei gleichzeitiger Halbierung oder sogar Nullierung des CO2-Ausstoßes ist schlicht unmöglich.

Mehr denn je ist die Umstellung auf Planwirtschaft gefragt und weniger denn je ist sie erwartbar. Die anstehende Katastrophe weckt das Bedürfnis nach bürgerlicher Ideologie: Leugnung, Schuldprojektion und Fatalismus sollen verdrängen, was an rationalen Antworten entsteht in den Klimastreiks von Kindern, in den vermeintlich hilflosen Rebellionen, in den privaten Lösungen.
Rackets aus Lobbyisten, Rechtspopulisten und Agitatoren übertreffen sich in der Ausbeutung intellektueller Ressourcen für diesen ideologischen Krieg, der letztlich die Besitzstandswahrung bis zuletzt aufrechterhalten soll. Die Fälschungen haben vor allem die Funktion des Astroturfing: künstliche Suggestionen von breiter Anhängerschaft und dadurch gesellschaftlicher Relevanz. Erstes Ziel der Antiökologie ist der Angriff auf klar erkennbare Gruppen, die das Prinzip der Ökologie vertreten: Die Grünen wurden von CDU/CSU, AFD und FDP als Hauptgegner gewählt und mit Propaganda überzogen, die häufig auf nationalsozialistische Bilder und Motive zurückgreift.

Tatsächlich ist Wissenschaft trotz lobbygesteuerter Gegenstudien einhelliger denn je, was die zentralen Probleme angeht: Artensterben, CO2-Gehalt, Folgenkalkulationen. Ist es unmöglich, die Katastrophe zu verhindern, die längst als Artensterben stattfindet, so steigt doch der Druck, in den kommenden zwanzig Jahren das Schlimmste im Jahr 2100 zu verhindern, also irgend unter drei Grad zu bleiben, und wenn das fehlschlägt, wenigstens die vier und die fünf nicht zu erreichen.

Der Vortrag erläutert an Beispielen die Strategien bürgerlicher Ideologien über Ökologie und Klimawandel und verweist auf die autoritären Konsequenzen, die bürgerliche Gesellschaft daraus zieht.

Felix Riedel (Dr. phil.) ist promovierter Ethnologe und freiberuflich in der politischen Bildung tätig. Er führt das Blog www.nichtidentisches.de und publiziert als freier Autor (www.felixriedel.net).

SoliCity-Treffen – anschließend lang offen! (Feiertag)

Stern e.V. Aschaffenburg - 18. Juni 2019 - 13:25
[ 19. Juni 2019; 19:00 bis 21:00. ] Solidarity City Aschaffenburg – Eine Stadt für Alle Wir wollen Alltagskämpfe, das Recht auf Wohnen, auf Bildung und kulturelle Teilhabe, das Recht auf medizinische Versorgung miteinander verbinden, uns mit Akteur*innen aus diesen Themenfeldern vernetzen und so für gleiche Rechte für alle Menschen der Stadt, für eine offene und solidarische Gemeinschaft eintreten. Aktuell beschäftigen wir uns viel [...]

Treffen: Alternative Wohnformen

Stern e.V. Aschaffenburg - 17. Juni 2019 - 10:01
[ 5. Juli 2019; 19:30; ] Projekt: Alternative Wohnformen im Stern - jeden ersten Freitag im Monat! Das Projekt "Wohnen" im Stern bietet eine Plattform für interessierte Menschen, die alternatives/gemeinschaftliches Wohnen spannend finden. Ziel der Treffen sind das Kennenlernen von Menschen und letztendlich auch die Entstehung von Wohnprojekten mit Menschen die sich in der Gruppe kennengelernt haben und sympathisch finden. Die Treffen sind offen [...]

Sonntags offen, jeah!

Stern e.V. Aschaffenburg - 9. Juni 2019 - 23:04
[ 9. Juni 2019; 22:00; ] Hallo Heute Abend haben wir ausnahmsweise auch Sonntags für euch offen!

Gemeinsam von Frankfurt ins Rheinland

iL Frankfurt - 7. Juni 2019 - 19:04
Treffen für letzte Busabsprachen: 13. Juni 2019,18h Studihaus (Campus Bockenheim), Raum K4 in Frankfurt


Die letzen Infos und Absprachen (und vielleicht noch Tickets) zur Busanreise ab Frankfurt erhaltet ihr hier nochmal von der EG Ortsgruppe Frankfurt. Der Bus fährt von Frankfurt am 20.6. um 10:00 Uhr am DGB Haus, Wilhelm-Leuschner-Straße 69/77, 60329 Frankfurt am Main.

Auf gehts, ab gehts - ENDE GELÄNDE!

Infos zur Busfahrt unter frankfurt.radikallinks.org, per Mail unter: frankfurt@ende-gelaende.org oder auf dem Telegram News Feed.

Bus-Tickets von Frankfurt zu EndeGelände (hin am 20.6. zurück am 23.6.) bei der Veranstaltung
oder in der Karl-Marx-Buchhandlung (Jordanstr. 11, Frankfurt-Bockenheim);
Ticketpreise: 35 € regulär / 25 € ermäßigt / 45 € Soli

Tags: EndeGelände

Infoveranstaltung: Ende Gelände

Stern e.V. Aschaffenburg - 7. Juni 2019 - 12:18
[ 13. Juni 2019; 19:00 bis 21:00. ] Veranstalter: IL Aschaffenburg Wir laden euch herzlich zur Infoveranstaltung fuer Ende Gelände ein. Die Themen Klimawandel und Klimagerechtigkeit sind dank Friday for Future in aller Munde. Macht euch selbst ein Bild von der Aktion! Fuer Kurzentschlossene gibts auch die Infos wie man mit dem Bus an- und abreisen kann. Die Zeit zu Handeln ist jetzt. Dürren, Hitzewellen, Überschwemmungen – [...]

Workers Club: Nächstes Treffen 19.06.2019 um 19 Uhr

Antifa K&K - 29. Mai 2019 - 16:44

Dass schlechte Bezahlung, miese Arbeitsbedingungen und Vereinzelung sich leider immer noch nicht einfach so in Luft auflösen können ist allzu schade. Um dem aktiv entgegenzutreten laden wir euch erneut zum Worker’s Club am am 19.06. um 19 Uhr ins Centro, in Rödelheim ein.

Mit dem Worker’s Club wollen wir eine Möglichkeit schaffen der Vereinzelung und gefühlter Ohnmacht etwas entgegenzusetzen. Wir wollen so eine Plattform bieten, uns solidarisch zusammenzutun, sei es entlang von Arbeitsplätzen oder -feldern, um auf diese Weise gemeinsame Kämpfe führen zu können. Gleichzeitig wollen wir auch einen Ort der Reflexion und des Austauschs bieten.

Fridays for Future – Streikcafé am 04.06.

Antifa K&K - 29. Mai 2019 - 16:19

Wie geht es weiter mit Fridays for Future?

Was hat die Bewegung bisher erreicht?

Gibt es Kritikpunkte an der Bewegung?

Welche Ideen und Wünsche gibt es in und an Fridays for Future?

Und was bedeutet kritische Klimapolitik, die über die Ablehnung des Coffee-to-go-Bechers hinausgeht?

Fragen über Fragen: Deswegen möchten wir euch, Studierende, Arbeitende, Schüler*innen und alle Interessierte am Dienstag, 4.6., ins K1 im Studierendenhaus auf dem Bockenheimer Campus zum Streikcafé einladen. Alle sind willkommen, sich einzubringen. Wir wollen außerdem zusammen über das Einberufen einer Vollversammlung beraten und die Idee des Streikcafés weiter planen und ausbauen.

Es wird ein kleines Buffet geben sowie Getränke gegen eine kleine Spende. Wir freuen uns über alle Essensbeiträge für das Buffet oder für die Getränkekiste.

Das Streikcafé könnte ein Ort sein, an dem der Schüler*innenstreik sich mit anderen vernetzen und zusammentun kann. Die Umweltzerstörung betrifft uns alle.

Parallel wird es im KoZ eine Veranstaltungsreihe zu inhaltlichen Themen rund um Fridays for Future und Klimawandel geben. Termine werden hier bekanntgegeben!

Heute offen!

Stern e.V. Aschaffenburg - 29. Mai 2019 - 11:11
[ 29. Mai 2019 20:00 bis 30. Mai 2019 01:00. ] Ausnahmsweise haben wir heute Abend mal für euch geöffnet :)

Breakfast for Booklovers

Stern e.V. Aschaffenburg - 29. Mai 2019 - 11:05
[ 2. Juni 2019; 11:00 bis 14:00. ] Der Buchclub des Sterns lädt ein: Am Sonntag, dem 2. Juni, möchten wir euch zum Frühstück einladen. Zwischen 11 und 14 Uhr werden wir gemeinsam frühstücken und über das reden, was wir lieben: über Bücher. Der Eintritt ist umsonst, das Frühstück kostenlos. Das einzige, was ihr mitbringen müsst, ist Appétit auf Anregungen zum Lesen. Wir starten mit [...]

Klimaschutz und Klassenkampf? – Podiumsdiskussion am 11.06.

Antifa K&K - 29. Mai 2019 - 10:43

Der Klimawandel fehlt entweder völlig auf der Agenda sozialrevolutionärer Kräfte oder er findet sich weit hinten unter „was uns sonst so nervt“.
Dabei ist unbestreitbar, dass es der Kapitalismus ist, der unseren Planeten und uns zerschindet. Der Kapitalismus lebt von Wachstum, sein Zweck ist Profit.
Die kostenlose Natur ist eine seiner Voraussetzungen. Ihr Wert wird dennoch nicht anerkannt bzw. fällt aus der Wertlogik. Doch klar ist: Wer eine rationale Nutzung aller Ressourcen anstrebt, muss ihre irrationale Ausnutzung beenden und also den Kapitalismus abschaffen.
Fridays for Future wird häufig vorgeworfen, dass diese Betrachtung des Klimaschutzes fehle, Das stimmt so nicht.
In der medialen Öffentlichkeit, als Projektionsfläche von Kritik wie als positiver Bezug sind vor allem Greta Thunberg und einige andere Gesichter präsent, die jedoch keineswegs repräsentativ für alle Teile dieser Bewegung sind.

Wir haben einige Schüler*innen von Fridays for Future auf ein Podium eingeladen, um mit uns und euch darüber zu diskutieren: Was ist eigentlich FFF? Was charakterisiert diese Bewegung, die sich hauptsächlich über WhatsApp organisiert? Diesen und weiteren Fragen stellen wir uns mit euch bei einer Podiumsdiskussion im Café KoZ am Dienstag, 11. Juni um 18.30 Uhr.

Der Stern bleibt heute abend zu!

Stern e.V. Aschaffenburg - 24. Mai 2019 - 19:10
[ 25. Mai 2019; 04:00; 30. Mai 2019; 20:00; ] Heute bleibt der Stern leider geschlossen! Bis zum nächsten Mal :)
Linksnavigator Aggregator – News von Gruppen aus Rhein-Main abonnieren