Skip to Content

Termine März 2011 (Swing 167)

Regional gegen Abschiebungen

Zum 21. Februar hat das Aktionsbündnis gegen Abschiebungen zu einem offenen Treffen an der Uni in FfM eingeladen, Hintergrund ist u.a. eine neu gegründete Vernetzungsgruppe, die sich zum Ziel gesetzt hat, Abschiebungen am Frankfurter
Flughafen zu verhindern. Wie können kurzfristige Mobilisierungen auf breitere Beine gestellt werden? Und wo lässt sich darüber hinaus ansetzen, um das Abschiebe-Unrecht zu bekämpfen? Charterabschiebungen über Baden-Baden oder Düsseldorf, sogenannte Botschaftsanhörungen zur Abschiebevorbereitung und auch das Treiben von AbschiebeärztInnen sind weitere mögliche Ansatzpunkte, die auch in Rhein-Main in den nächsten Monaten weiterdiskutiert werden sollen ...
Ausstellung und Vernisage

"Trotz alledem!" – Ein Porträt des Widerstands im Rhein-Main-Gebiet 1933 – 1945

Im März wird die Ausstellung "Trotz alledem!" – Ein Porträt des Widerstands im Rhein-Main-Gebiet 1933 – 1945 gezeigt, die in Linoldrucken des Künstlers Thilo Weckmüller bekannte Antifaschisten darstellt. Vernissage am Dienstag, 01. März 2011 um 19.00 Uhr im Club Voltaire. Zu dieser Vernissage werden einige der dargestellten Persönlichkeiten sowie der Künstler Thilo Weckmüller erwartet.

Regional gegen Lager

1000 Brücken und Bundesweiter Aktionstag am 22.3. auch in Oberursel
Heinz Ratz, politisch engagierter Sänger der Gruppe Strom und Wasser, ist auf Fahrradtour quer durch Deutschland, seine Forderung ist eine menschlichere Flüchtlingspolitik. Am 4.3. macht er in Hanau Station, am 5.3. in Frankfurt (www.1000bruecken.de)
Flüchtlinge aus Oberursel werden zum Konzert eingeladen, und ihre Forderungen, das dortige Containerlager zu schließen und Wohnungen zur Verfügung zu stellen, soll zunächst am 5.3. und dann aber auch nochmal am 22.3. zum Thema gemacht werden. Denn am 22.3. wird bundesweit ein Aktionstag gegen Lager und Asylbewerberleistungsgesetz stattfinden, für Oberursel ist eine Kundgebung oder Demonstration geplant. Weitere Infos dann über www.linksnavigator.de

Am 12. März demonstrieren Rechtspopulisten und Rassisten in Frankfurt

Die Rassisten von "Pax Europa" wollen mit der rechten "Menschenrechtsorganisation" IGFM und den Freien Wählern Frankfurt gegen den Islam demonstrieren. Die Demonstration steht unter dem Motto "Religionsfreiheit ist keine Einbahnstraße". Auch das rassitsiche Netzwerk "politically incorrect" und NPD rufen zu der Demonstration auf.
Achtet auf Ankündigungen für Gegenaktionen

Protektorat Griechenland – Krise, Widerstand, Repression

Veranstaltung der FAU Frankfurt mit Ralf Dreis
Montag 14.3.2011, Ab 20.00 Uhr, Im Exzess, Leipzigerstraße 91, Frankfurt
Ein update über Sparprogramme, Streiks, Widerstand und Repression, die anarchistische Bewegung und Widerstandsperspektiven. Ein Schwerpunkt der Veranstaltung werden die sehr umstrittenen Aktivitäten verschiedener bewaffneter Organisationen sein.

Veranstaltung mit Lucio Urtubia

Baustelle Revolution – Erinnerungen eines Anarchisten
Dienstag 22.03.2011 19.30h – Exzess, Leipziger Str.91 Frankfurt

Lucio wuchs in Navarra unter dem Franco-Regime auf. Aus dem spanischen Militär desertierte er 1954 nach Paris. Dort lernte er Anarchisten der CNT kennen. Seitdem widmet er sein Leben dem Kampf für die Freiheit. Lucio hat Banken überfallen, um mit dem Geld Gefangene in Spanien zu unterstützen. Er fälschte Ausweise für die spanischen Flüchtlinge in Frankreich. Später wurden in seinen Fälscherwerkstätten Schecks und Papiere verschiedenster Länder gedruckt. Diese kamen revolutionären Bewegungen in Europa, Lateinamerika und den USA zugute. Lucio traf sich mit Che Guevara, um mit ihm zu besprechen, wie gefälschte Dollars zur Destabilisierung der USA eingesetzt werden könnten. Seinen Lebensunterhalt hat Lucio immer mit der Maurerkelle verdient. Während er eine untergründige Infrastruktur weltweiter Solidarität aufbaute, erschien er jeden Morgen pünktlich auf der Baustelle. Lucio Urtubia lebt heute in Paris, in seinem Kulturzentrum, das er nach Louise Michel, der großen Anarchistin der Pariser Kommune benannt hat.

Antifaschistischer Stadtrundgang durch Frankfurt

6. April von 12.00 – 16.00 Uhr, Treffpunkt ist am Gewerkschaftshaus
Der Zeitzeuge und Gewerkschafter Willi Malkomes wird diesen Stadtrundgang leiten

Short URL



Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 6 Gäste online.

linksnavigator_logo.png

Archiv - nach Monat