Warnmeldung

  • The service having id "twitter" is missing, reactivate its module or save again the list of services.
  • The service having id "facebook" is missing, reactivate its module or save again the list of services.
  • The service having id "yahoo" is missing, reactivate its module or save again the list of services.
  • The service having id "identica" is missing, reactivate its module or save again the list of services.

Demo 30 JAHRE MORD AN GÜNTER SARE – NICHTS UND NIEMAND IST VERGESSEN !!!

Datum und Zeit: 
26.09.2015 - 17:00
Veranstaltungsort: 
Kaisersack (Hauptbahnhof-Kaiserstraße), Frankfurt

gsdemo2015.jpgDEMONSTRATION:
SAMSTAG 26. 09. 2015 – 17 Uhr – KAISERSACK – HBF FFM

Am 28.9.1985 tötete ein Polizeiwasserwerfer den Antifaschisten Günter Sare während einer Demonstration gegen die NPD.
30 Jahre nach dem Bullenmord an Günter Sare wollen wir auf die Strasse gehen!

Während des laufenden ohnehin schon durch die CDU ausländerfeindlich aufgehetzten frankfurter Kommunlawahlkampfes 1985 hatte die NPD am 28.9.1985 zur Veranstaltung ins Haus Gallus geladen. Dagegen entstand eine stadtweite Mobilisierung. Am Nachmittag fand bereits ein gut besuchtes deutsch-ausländisches Freundschaftsfest auf dem Schulgelände neben dem Haus Gallus statt. Für den Abend hatten Autonome und Antifaschist/innen dazu aufgerufen, die Anreißer der NPD'ler zu verhindern, die NPD-Versammlung zu sabotieren und nicht stattfinden zu lassen.
Der Zugang zum Haus Gallus in der Frankenallee war weitgehend blockiert. Um die ca. 70 NPD'ler reinzubringen, prügelte die Polizei immer wieder Gassen durch die protestierende Menge.

Im Verlauf dieser Auseinandersetzung wurde am Abend der Aktivist des JUZ Bockenheim Günter Sare auf der Kreuzung Hufnagelstraße/ Frankenallee im Gallus von einem Wasserwerfer überrollt und getötet. Die anschließenden Proteste über diesen Mord erfassten die ganze Stadt, sprang über in hunderte Städte und Orte Westdeutschlands und fand ein europaweites Echo: hunderte von Scherben-Demos, Angriffe und Attacken auf Polizeiwachen und Filialen von Banken und großen Konzernen fanden in den folgenden Wochen statt.

Zum 30. Mal jährt sich die Ermordung des Frankfurter Antifaschisten und Genossen Günter Sare dieses Jahr. Aus diesem Grund hat sich ein ,,Freundeskreis Günter Sare'‘ zusammengefunden, um den Jahrestag angemessen zu begehen. Es wird verschiedene Veranstaltungen zum Thema Staatsgewalt und antifaschistischem Aktivismus, sowie eine Demonstration zum Ende des Monats hin geben.

30 JAHRE MORD AN GÜNTER SARE –
NICHTS UND NIEMAND IST VERGESSEN !!!