Skip to Content

Protest gegen Rechtspopulismus im Gallus

Am heutigen Donnerstag, dem 20. März 2014, protestierten knapp 30 Antifaschist*innen gegen eine Veranstaltung der Freien Wähler in Frankfurt am Main. Der Jurist Björn Schumacher sollte einen Vortrag über „Morale Bombing“ halten. In der Sache läuft das darauf hinaus, die Deutschen von Tätern zu Opfern des Nationalsozialismus umzudeuten und ein Mahnmal für sie zu fordern.

Krisenakteure markieren / Zaunspaziergänge an der EZB

Datum und Zeit: 
30. März 2014 - 14:00
Veranstaltungsort: 
H. Schulmann Str. / am EZB-Zaun
Veranstalterin: 
NoTroika, Interventionistische Linke Frankfurt

Sehr verehrte Bewohnerinnen und Bewohner und Gäste im frankurter Ostend

Ja, ja, wir sind wieder da. Längst noch nicht alle und nur aus Frankfurt, aber immerhin: Es wird langsam wieder wärmer, es geht wieder los und Sie alle sind eingeladen mitzumachen. Sie wissen schon: Blockupy, die Banken, die Krise, der Protest und ein Polizeikessel. Letztes Jahr kam die bunte Blockupy-Demonstration ja mal gerade 500 Meter weit und dann war Ende. Ein großes Polizeigetöse folgte und kesselte uns ein, stundenlang mussten wir rumstehen und uns die Beleidigungen der Polizisten anhören – oder wurden gleich verprügelt. Die Blockupy-Aktionstage 2013 brachten Zehntausende auf die Strassen und lösten zumindest für hessische Verhältnisse auch gleich wieder eine mittlere Sicherheitskrise aus. In diesem Jahr, so sagt es die Polizei, soll ja alles anders werden. Diesmal will man mit uns reden und freundlich sein: Kommunikation sei „das bevorzugte Einsatzmittel“, so Hessens neuer schwarzgrüner Innenminister Peter Beuth. Wörter statt Polizeiknüppel? Na, dass werden wir dann mal sehen, wenn es im Herbst bei der Eröffnung des EZB-Turms wieder so richtig losgeht.

„Teil des Problems“ - Flüchtlingspolitik: Antifa kritisiert „Lippenbekenntnisse“ der SPD und kündigt Aktionen im Europawahlkampf an

Frankfurt/Main.

Versammlung und Kundgebung zum Marchas de la Dignidad 22M

Datum und Zeit: 
22. März 2014 - 15:00
Veranstaltungsort: 
Willy-Brandt-Platz, EZB, Frnkfurt
Veranstalterin: 
Marea Granate Frankfurt

wir, Marea Granate Frankfurt, laden Euch hiermit ein,
zu unserer Versammlung und Kundgebung am kommenden Samstag, den 22. März vor der alten EZB.

Marea Granate ist eine transnationale Bewegung von Einwanderern und Einwanderinnen spanischer Staatsangehörigkeit.
Wir sind in Europa, außerhalb Europas und auch in einigen Städten Deutschlands aktiv. (Details, siehe unten)

Leerstelle: Georg Voigt Str. 10 in Bockenheim besetzt - und geräumt

leerstand01.jpg
+++ Georg Voigt-Str. 10 in Frankfurt besetzt +++ ABG-Chef Junker vor Ort +++ Polizei bricht besetzte Villa mit Rammbock auf +++ Haus bereits nach wenigen Stunden wieder geräumt +++ PRESSEMITTEILUNG zur Hausbesetzung in der Georg-Voigt-Straße 10 am 15.03.2014

Demo: Solidarität mit den Flüchtlingen in Europa! Schluß mit den Dublin-Verordnungen!

Datum und Zeit: 
17. März 2014 - 14:00
Veranstaltungsort: 
Hauptbahnhof
Veranstalterin: 
Kollektiv Protestierender Flüchtlinge in Frankfurt

Ein Kollektiv von Geflüchteten, die über nach Italien nach Frankfurt geflohen sind, organisiert am Montag, den 17. März eine Demo gegen die Dublin-Verordnungen! Kommt und zeigt eure Solidarität!
>>>Mo, 17.3. | 14 Uhr | Hbf/Kaisersack FFM

Hier ihr Aufruf:
Schluss mit den Dublin-Verordnungen!
Solidarität mit den Flüchtlingen in Europa!

Wir benötigen dringend eine ordnungsgemäße und sofortige Umsetzung der Genfer Konvention und eine Abschaffung der rassistischen Dublin II- und III-Verordnungen durch die Europäische Union.
Als Flüchtlinge in Italien hatten wir keinerlei Schutz. Wie könnte es auch Schutz geben, wo Flüchtlinge als Vagabunden leben und wie Müll auf der Straße schlafen. Wir sind überzeugt, dass Dublin II und III absolut nicht die Genfer Konvention von 1951 erfüllen. Zurzeit sind wir unerwünscht in der EU, was ein hässlicher Angriff auf die international gültigen Menschenrechte ist.

Ein Nachruf auf eine mutige und kämpferische Weggefährtin

barbara.jpg

Barbara ist gegangen.
Wir trauern um unsere liebe Freundin, eine mutige Weggefährtin, eine militante Mitstreiterin. Viele von uns teilen mit ihr über drei Jahrzehnte gemeinsame politische Erfahrungen und Kämpfe: von den Waldgruppen gegen die Startbahn West 1980 bis zu Blockupy 2013.

Internationaler Frauentag 08. März 2014 in Frankfurt am Main

Datum und Zeit: 
8. März 2014 - 14:30 - 17:00
Veranstaltungsort: 
Zeil/Höhe Hasengasse
Veranstalterin: 
Bündnis 8. März Frankfurt

Straßenaktion, Kundgebung, Demo zum Internationalen Frauentag
Frauen sind stark – gemeinsam und organisiert sind wir stärker!

Wir sind stolz auf die Gründerinnen des Internationalen Frauentags 1911. Seitdem wurden zahlreiche Rechte und Errungenschaften von uns erkämpft. Aber nach wie vor ist der streitbare Einsatz für Frauenrechte und die Befreiung der Frau nötig.

Inhalt abgleichen


Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 2 Gäste online.

linksnavigator_logo.png

Archiv - nach Monat