Skip to Content

Zeitungen

Verzeichnis der AlternativMedien 2006/2007


Zeitungen in Rhein-Main

Liste regionaler Periodika:
Auch in Rhein-Main gibt es einige linke, alternative, unkommerzielle Zeitungsprojekte

JUZ Bockenheim still alive – Das Spiel geht weiter (Swing No.156)

Mit dem Ablauf der Nutzungszusage am 15. Januar 2009, geht das Spiel um das ehemalige JUZ Bockenheim in der Varrentrappstraße 38 in die nächste Runde. Nachdem sich im JUZ viele Leute mit der Initiative „Faites votre jeu!“ engagieren und den Großteil der baulichen Mängel in Eigenregie behoben haben, hat sich ein regelmäßiges Kunst- , Kultur- und Alltagsprogramm entwickelt.

Swing No.156 online!

swing Nr.150
Nicht wenig passiert seit unserer letzten Ausgabe im Oktober letzten Jahres: Der Stern von Obama geht auf, Ypsilantis geht unter. Der Castor bleibt (länger als erwartet) auf der Strecke und der Widerstand im Wendland wächst wieder. Die Krise treibt unterdessen immer weitere Blüten, und die Automobilindustrie flüchtet flugs in die Weihnachtsferien. Derweil bieten StudentInnen und Schüler in Italien Berlusconi Paroli und in Griechenland wird ein großartiger Aufstand geprobt. Dann bombardiert und massakriert die israelische Regierung in Gaza, während Hamas-Fundamentalisten Raketen auf Israel schießen.
In Frankfurt demonstrieren 10.000 Menschen gegen den Angriff Israels. Zu 99% mit Migrationshintergrund! Immerhin zwei Ketten radikale Linke!
Und weiter? Auch wenn eine relative Mehrheit „wirklich wieder Koch?“ wählt, „Business as usual“ ist kaum zu erwarten. Nicht in Bankfurt und nicht in Rüsselsheim. Alle Zeichen stehen auf Rezession, und die folgende Doppelfrage bleibt ganz hoch im Kurs: was tun angesichts von Krieg und Krise! Nicht zuletzt für eine Linke, die „dazwischen gehen will“. Die Interventionistische Linke lädt deshalb am 25.1. in FfM zum Antikapitalistischen Ratschlag. „Wir zahlen nicht für Eure Krise!“ lautet der gemeinsame Slogan, mit dem dann für den 28.3. zu einer der beiden bundesweiten Grossdemos (neben Berlin) in die Mainmetropole mobilisiert wird. Und wenige Tage später gehts gleich weiter nach Strassbourg und Baden-Baden, gegen die Feierlichkeiten für 60 Jahre Nato, mit Blockaden und Demos. Denen wiederum einige regionale Aktivitäten in Rhein-Main vorausgehen sollen. Rasante Zeiten und volles Programm also, zudem sich als Frage stellt: Will die deutsche (Bewegungs-)Linke dem Krieg in Gaza weiter zugucken und bestenfalls „komplex argumentieren“? Oder aktiv werden und sich einmischen?
So long und full swing im neuen Jahr!

In dieser Ausgabe:
- JUZ Bockenheim still alive
- AufBäumen gegen den Flughafenausbau
- Eine Atempause – Teil III der Flughafenchronik
- „Die K-Frage stellen!“ Erst Ratschlag, dann Großdemo
- Die Linke bei Merkel und Djihad in Neukölln
- NoNato regional
- Reisebericht über die Proteste im Wendland November 2008
- Revolte in Griechenland
- Unsere kleine Chronik

Swing 98 NF Mai 2000

Swing 114 NF Juni 2002

Swing 130 NF Dez 2004

Swing 146 NF MaiJuni 2007

Swing 99 NF Juni-Aug 2000

Swing 115 NF Juli 2002

Swing 131 NF Feb 2005

Swing 149 NF Nov 2007


Swing: Ausgaben und Artikel

Liste der Swing-Ausgaben und Artikel auf Linksnavigator Rhein-Main

swing.logo

Swing - autonomes Rhein-Main-Info

Blockupy II – Weiter so in Richtung „Wendlandisierung“... (Swing 181)

Über Wochen in den Schlagzeilen der regionalen Medien und am 8. Juni, eine Woche nach dem Kessel, eine spontan organisierte Protestdemo mit ca. 7000 Beteiligten vor allem aus Rhein-Main: darin liegen die offensichtlichsten Fortschritte. Mögen viele im letzten Jahr Blockupy noch für eine Eintagsfliege gehalten haben und blieben skeptisch, ob und wie sich dieser Ansatz weiterentwickelt, so gibt es seit Juni 2013 spektrenübergreifend kaum mehr Zweifel, dass es weitergeht.

Rückblick auf Blockupy (Swing 181)

Freitag, 31. Mai 2013 – Tag der Blockaden und direkter Aktionen

Zahlen und Gesamteinschätzung

Vorab was zu den Zahlen: nach unseren Einschätzungen und Zählungen waren am frühen Freitag Morgen 1800 bis maximal 2000 Protestierende zu und an den Versammlungsorten unterwegs. Möglicherweise sind am späteren Morgen zur EZB und dann nochmal zu den Aktionen der zweiten Welle am Nachmittag einige dazugekommen. Doch mehr als 2500 Beteiligte dürften es am gesamten Freitag nicht gewesen sein und insofern wurden die Zahlen vom vergangenen Jahr allenfalls gehalten, eher waren es sogar knapp weniger.

Aufruf in eigener Sache – eure Zuschriften in bewegteren Zeiten (Swing 181)

„Ohne wärs schlimmer“ hatten wir uns in den letzten Jahren als Parole der Bescheidenheit für das Projekt Swing zu eigen gemacht: 5 – 6 mal im Jahr mit einem kleinen Heft zu erscheinen, kann in einer recht bewegungsschwachen Region wenig reissen.

Swing No.180 online!

Werte LeserInnen!

Wir sind doch recht angetan, was sich in Rhein-Main zur Zeit bewegt.

Über 1500 Leute demonstrieren am 23. April, einem Dienstag, ihre Solidarität mit dem Tags zuvor geräumten IVI – mehr Seite 8.

Gut 2000 Menschen verhindern am 1. Mai mit Blockaden und direkten Aktionen den geplanten NPD-Aufmarsch in Frankfurt. Und auch am Ausweichort der Nazis in Hanau wurde ihnen schnell auf die Pelle gerückt – mehr Seite 3.

Nun kommt Blockupy II, die regionale Vollversammlung gut besucht, das antikapitalistische Camp schon in den Startlöchern, um ab 29. Mai das Terrain zu bereiten für diese bundesweite bis internationale Mobilisierung!

Weiter so, meinen wir, das Ende der Fahnenstange ist damit längst nicht erreicht, und in der nächsten Ausgabe, die nach der Sommerpause erscheinen soll, dann ein hoffentlich bravouröser Blockupyrückblick, der gleichzeitig zum Ausblick auf die Eröffnung der neuen EZB in 2014 wird.
Wir freuen uns auf eure Aktionsberichte und Meinungen!

Wir sehen uns an den Blockaden…
Eure swing

Inhalt:

- Jetzt geht’s los – Blockupy ante Portas
- 1.Mai in Frankfurt – Nazifrei!
- Aktions-Doku
- IvI Räumung!
- Solidarität mit Sybille! Der Staat zeigt seine Zähne…
- Chronik April/Mai 2013
- Mexiko Veranstaltung und Konzert
- Ökologie für Alle statt schwindelerregende Miethöhen
- Energiegenossenschaften und Vergesellschaftung – Konzepte einer Aneignung der Energieversorgung von unten

Chronik April/Mai 2013

02.04. Mit ihrer Online-Kampagne „Ich-bin-linksextrem“ haben die Partei Jugendorganisationen Solid (Linkspartei) und Grüne Jugend ein Projekt gestartet, das versucht, die Extremismustheorie bloß zu stellen. Diese von rechtskonservativen Demokraten geführte Theorie sieht eine Gleichsetzung von linksextremer und rechtsextremer Politik bzw.

Solidarität mit Sybille! Der Staat zeigt seine Zähne…

Seit dem 09.04.2013 sitzt Sybille in Beugehaft in Frankfurt-Preungesheim. Sie sitzt im Knast, weil wie der Name schon sagt, hier ein Mensch „gebeugt“ werden soll hinter Gittern. Sybille hatte die Aussage als Zeugin im Prozess gegen Sonja und Christian im RZ Verfahren konsequent verweigert und bereits dafür eine Geldstrafe kassiert. Sie sitzt nun hinter Gittern, aus einer Überzeugung, die der Staat versucht zu brechen, mit Knast, also der Isolation vom Umfeld.

IvI Räumung!

Das Ivi ist geräumt! Hier eine kleine Zusammenfassung der Ereignisse. Am 19.04. lehnte das Frankfurter Verwaltungsgericht eine Wiederaufnahme des Verfahrens, aufgrund dessen das IVI als GbR zu behandeln sei und somit ein Räumungstitel zugestellt werden konnte, ab. Damit waren dann wohl auch für die Frankfurter Bullen die Startbedingungen gegeben zur Räumung zu schreiten. Ab Sonntag machte das Gerücht die Runde, das die Räumung unmittelbar bevorstehe.

Aktions-Doku

Bayerische Polizei „verschläft“ Brandanschlag

Augsburger Allgemeine 09.05.2013

Bei einem Brandanschlag in der Nacht auf den 1. Mai sind sieben Mannschaftsbusse der bayerischen Bereitschaftspolizei weitgehend zerstört worden. Wie das Präsidium in Bamberg auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks (BR) bestätigte, ereignete sich der Vorfall in Frankfurt am Main.

1.Mai in Frankfurt – Nazifrei!

Die antifaschistische Mobilisierung gegen den NPD Aufmarsch am 1.Mai in Frankfurt hat ein großartiges Ziel erreicht: Die Nazikundgebung wurde abgesagt wegen der antifaschistischen Blockaden!

Jetzt geht’s los – Blockupy ante Portas

Blockupy steht vor der Tür! Auch wenn die Zeichen, im Herzen des Krisen­regimes noch nicht auf Sturm stehen, so ist doch ein spannedes Potential spürbar. Wir sind sehr gespannt, welche Dynamik bzw. Stärke die Mobilisierung auf der Zielgeraden noch gewinnen kann.

Short URL



Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 3 Gäste online.

linksnavigator_logo.png

Archiv - nach Monat