Skip to Content

Zeitungen

Verzeichnis der AlternativMedien 2006/2007


Zeitungen in Rhein-Main

Liste regionaler Periodika:
Auch in Rhein-Main gibt es einige linke, alternative, unkommerzielle Zeitungsprojekte

JUZ Bockenheim still alive – Das Spiel geht weiter (Swing No.156)

Mit dem Ablauf der Nutzungszusage am 15. Januar 2009, geht das Spiel um das ehemalige JUZ Bockenheim in der Varrentrappstraße 38 in die nächste Runde. Nachdem sich im JUZ viele Leute mit der Initiative „Faites votre jeu!“ engagieren und den Großteil der baulichen Mängel in Eigenregie behoben haben, hat sich ein regelmäßiges Kunst- , Kultur- und Alltagsprogramm entwickelt.

Swing No.156 online!

swing Nr.150
Nicht wenig passiert seit unserer letzten Ausgabe im Oktober letzten Jahres: Der Stern von Obama geht auf, Ypsilantis geht unter. Der Castor bleibt (länger als erwartet) auf der Strecke und der Widerstand im Wendland wächst wieder. Die Krise treibt unterdessen immer weitere Blüten, und die Automobilindustrie flüchtet flugs in die Weihnachtsferien. Derweil bieten StudentInnen und Schüler in Italien Berlusconi Paroli und in Griechenland wird ein großartiger Aufstand geprobt. Dann bombardiert und massakriert die israelische Regierung in Gaza, während Hamas-Fundamentalisten Raketen auf Israel schießen.
In Frankfurt demonstrieren 10.000 Menschen gegen den Angriff Israels. Zu 99% mit Migrationshintergrund! Immerhin zwei Ketten radikale Linke!
Und weiter? Auch wenn eine relative Mehrheit „wirklich wieder Koch?“ wählt, „Business as usual“ ist kaum zu erwarten. Nicht in Bankfurt und nicht in Rüsselsheim. Alle Zeichen stehen auf Rezession, und die folgende Doppelfrage bleibt ganz hoch im Kurs: was tun angesichts von Krieg und Krise! Nicht zuletzt für eine Linke, die „dazwischen gehen will“. Die Interventionistische Linke lädt deshalb am 25.1. in FfM zum Antikapitalistischen Ratschlag. „Wir zahlen nicht für Eure Krise!“ lautet der gemeinsame Slogan, mit dem dann für den 28.3. zu einer der beiden bundesweiten Grossdemos (neben Berlin) in die Mainmetropole mobilisiert wird. Und wenige Tage später gehts gleich weiter nach Strassbourg und Baden-Baden, gegen die Feierlichkeiten für 60 Jahre Nato, mit Blockaden und Demos. Denen wiederum einige regionale Aktivitäten in Rhein-Main vorausgehen sollen. Rasante Zeiten und volles Programm also, zudem sich als Frage stellt: Will die deutsche (Bewegungs-)Linke dem Krieg in Gaza weiter zugucken und bestenfalls „komplex argumentieren“? Oder aktiv werden und sich einmischen?
So long und full swing im neuen Jahr!

In dieser Ausgabe:
- JUZ Bockenheim still alive
- AufBäumen gegen den Flughafenausbau
- Eine Atempause – Teil III der Flughafenchronik
- „Die K-Frage stellen!“ Erst Ratschlag, dann Großdemo
- Die Linke bei Merkel und Djihad in Neukölln
- NoNato regional
- Reisebericht über die Proteste im Wendland November 2008
- Revolte in Griechenland
- Unsere kleine Chronik

Swing 99 NF Juni-Aug 2000

Swing 115 NF Juli 2002

Swing 131 NF Feb 2005

Swing 149 NF Nov 2007

Swing 100 NF Sep 2000

Swing 116 NF AugSep 2002

Swing 132 NF MrzApr 2005

Swing 150 NF JanFeb 2008


Swing: Ausgaben und Artikel

Liste der Swing-Ausgaben und Artikel auf Linksnavigator Rhein-Main

swing.logo

Swing - autonomes Rhein-Main-Info

Rote Hilfe und Rechtshilfe – Was soll das und was könnt ihr tun?! (Swing 185)

Im Folgenden wollen wir zum einen eine Zusammenfassung über Repression und Widerstand im letzten Jahr in Frankfurt und Umgebung vorstellen. Zum anderen wollen wir einige Grundgedanken unserer Arbeit vor- und zur Diskussion stellen und dazu anregen, euch in euren Zusammenhängen Gedanken über erfolgreiche Antirepressionsarbeit zu machen.

Chiapas, Mexiko, La Realidas am 2.Mai 2014 (Swing 185)

Im Caracol von La Realidad, dem Sitz einer der 5 Autonomen Regierungen der Zapatistas verhandelt eine Delegation der Zapatistischen Junta der Guten Regierung mit einer Delegation der paramilitärischen Gruppe CIOAC-H, unter Aufsicht von Mitgliedern der Menschenrechtsorganisation Fray Bartolome um die Rückgabe einer ganzen Ladung von Medikamenten, die die Paramilitärs gestohlen hatten, an die Zapatistas: Einer der Paras geht raus, gleich darauf Schreie, Rufe, Schläge, Schüsse.

Keine Castoren und keine grüne Wiese (Swing 185)


Kundgebung in Biblis zum Tschernobyl-Jahrestag

Die vielen gelben Kreuze und die Barrikade aus Holzstämmen auf der Straße vor dem Haupttor des Atomkraftwerks Biblis erzeugten Assoziationen mit den Protesten gegen die Castortransporte ins Wendland.

DOKU-Splitter (Swing 185)

From Frankfurt to Brasil:
Não Vai Ter Copa

12. Mai 2014

Sechs Dinge, die ich an dir hasse … Smash ECB – Das Krisenregime markieren und angreifen (Swing 185)

Irgendwann im Herbst diesen Jahres ist es soweit, bei der feierlichen Eröffnung der neuen EZB wird es ein Stelldichein der herrschenden Eliten, nicht nur diesen Landes, geben. Die Herrschenden werden sich und ihre kaputte Gesellschaft feiern, während draußen vor den Toren, Zäunen, hinter den Wasserwerfern und Bullenketten die Ausgeschlossenen ihre Wut auf die Straße tragen.

Freispruch im Blockupy-Baseballkappen-Prozess! (Swing 185)

Amtsgericht anerkennt Recht auf Notwehr gegen unrechtmäßige Polizeieinsätze

Dass solch ein Verfahren überhaupt stattgefunden hat, bleibt ein Skandal, das steht auch nach dem Freispruch am Frankfurter Amtsgericht am 30. April außer Frage.

Zaun-Spaziergänge am Gelände der neuen EZB etablieren sich (Swing 185)

Seit Ende März finden rund um den Zaun des neuen EZB-Geländes an jedem letzten Sonntag im Monat „Zaun-Spaziergänge“ statt. Ab 14 Uhr trifft man sich dort am Blockupy-Infostand bei Kaffee und Kuchen zu thematischen Wortbeiträgen und zu Aktionen, inspiziert das Gelände und macht sich mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut.

Es geht auch anders: Erfolgreiche Aktionen der RZ gegen ADLER (1987) (Swing 185)

Die aktuellen Blockupy-Aktionen zu den globalen Ausbeutungsbedingungen im Elektronik- und Textilbereich knüpfen an Kämpfe vorangegangener Jahrzehnte an – mit internationalistischer Perspektive. In direkter Verbindung zu den aktuellen Protesten zu Adler während der Blockupy-Aktionen in Aschaffenburg folgt hier der Auszug eines Textes über frühere Aktionen gegen den Konzern, damals als Ausdruck feministischer Solidarität.

„Frankfurt im Mai: Blockupy!“ (Swing 185)

Die internationalen Mai-Aktionstage haben auch in Frankfurt und Rhein-Main ihre Spuren hinterlassen, es gab diverse Aktionen zu unterschiedlichen Themen.

Leerstand nutzbar machen! Für ein offenes Stadtteilzentrum im Gallus! (Swing 185)

Mit mehreren Aktionen machten die Aktivist*innen rund um das vor einem Jahr geräumte Institut für vergleichende Irrelevanz in der letzten Woche auf sich aufmerksam. Den Startschuss für die Aktionen rund um das Jahresjubiläum des Räumungsdatums machte ein selbstorganisierter Barabend am Karfreitag im Garten des ehemaligen IvIs im Kettenhofweg 130.

Short URL



Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 5 Gäste online.

linksnavigator_logo.png

Archiv - nach Monat