Skip to Content

Zeitungen

Verzeichnis der AlternativMedien 2006/2007


Zeitungen in Rhein-Main

Liste regionaler Periodika:
Auch in Rhein-Main gibt es einige linke, alternative, unkommerzielle Zeitungsprojekte

Swing 130 NF Dez 2004

Swing 146 NF MaiJuni 2007

Swing 99 NF Juni-Aug 2000

Swing 115 NF Juli 2002

Swing 131 NF Feb 2005

Swing 149 NF Nov 2007

Swing 100 NF Sep 2000

Swing 116 NF AugSep 2002

Swing 132 NF MrzApr 2005

Swing 150 NF JanFeb 2008


Swing: Ausgaben und Artikel

Liste der Swing-Ausgaben und Artikel auf Linksnavigator Rhein-Main

swing.logo

Swing - autonomes Rhein-Main-Info

Sachschaden während und nach Schneeballschlacht

„Ca. 50 UnterstützerInnen und FreundeInnen des IVI feierten Väterchen Schnee mit einer fulminanten Massen-Schneeballschlacht auf dem Uni-Gelände in Bockenheim. Einige brennende Mülltonnen mussten ein wenig Wärme spenden, drei Polizeiautos wurden mit Steinen vertrieben, das Verwaltungsgebäude der Uni und eine Bank wurden ihres Glases befreit und wurden auf Durchzug geschaltet. This is a warning – keine Räumung des IVI!“

Fahrzeuge der Bundeswehr in Darmstadt bemalt

27. März 2013 - in einer der vergangenen Nächte wurden mehrere Fahrzeuge eines Bundeswehrtransports mit Farbe und antimilitaristischen Parolen markiert.

Chronik (Swing 179)

Leute, jetzt seid ihr nicht mehr Papst! Aber wir haben ein anderes Arschloch entdeckt, das wir euch mit einigen Zitaten im Folgenden präsentieren möchten.

Break Isolation! – Flüchtlinge fordern Schließung des Containerlagers in Oberursel und Wohnungen für alle

Seit letztem Jahr befinden wir uns in einem neuen Zyklus selbstorganisierter Flüchtlingsproteste: Protestcamps und Besetzungen in Amsterdam, Berlin und Wien. Mindestens wöchentlich Revolten und Hungerstreiks in den griechischen Flüchtlingsknästen. Selbst in Ungarn gehen seit Ende letzten Jahres Flüchtlinge auf die Straße. Auch quer durch Deutschland in vielen Lagern der Republik begehren Flüchtlinge auf: gegen Entrechtung und Isolation und vor allem für ein Leben in Würde.

Zwangsräumungen verhindern – überall!

Solidarität in Frankfurt mit der Blockade der Zwangsräumung in Berlin-Kreuzberg am 14.2.2013 !

In Frankfurt am Main müssen Zwangsräumungen noch aus dem Verborgenen der Vereinzelung geholt werden. Deswegen sind wir als spontane (Mini-)Soli-Aktion da hingegangen, wo sich im öffentlichen Raum die Ursache von Zwangsräumungen und Vertreibung zeigt: zu einer, der massenhaften, hochpreisigen Immobilien.

Zu den Protesten gegen die drohende Räumung des IVI

Es war schon eine ganze Folge unerwarteter Ereignisse, die sich Anfang des Jahres rund um das besetzte IVI im Kettenhofweg abspielten. Vor allem natürlich das freche Urteil ganz im Sinne des Immobilienunternehmens Franconofurt, welches das Gebäude im letzten Jahr erworben hatte, und schließlich die beeindruckende Serie an Soli-Aktionen vor allem in Frankfurts Westen, aber auch in anderen Städten.

„Zum Teufel mit der Troika …“ oder Im Herzen der Bestie: was könnte Blockupy II …?!

Ja, der Kapitalismus ist ein komplexes Ausbeutungs- und Herrschaftssystem, das längst nicht verschwinden würde, selbst wenn einzelne Schaltzentralen – wie die Europäische Zentralbank oder die Türme der Deutschen Bank – in Schutt und Asche gelegt würden. Davon ist für den 31. Mai 2013 keine Rede, vielmehr wird Blockupy II bestenfalls wieder einzelne Tage und damit reichlich symbolisch einige Betriebsabläufe stören. Dennoch ist der Slogan richtig: Widerstand ins Herz des europäischen Krisenregimes tragen!

Verfassungsschutz-Aktivitäten im Rhein-Main-Gebiet


Auf der Suche nach kurdischen ­AgentInnen

Der Verfassungsschutz hat in letzter Zeit kurdische Jugendliche aus Frankfurt, Darmstadt, Fulda und Hanau angequatscht.

Razzia gegen Fotografen wegen M31 Demo

Am Morgen des 6. Februar haben Polizisten 10 Wohnungen von 8 Fotografen aus Hessen, Berlin, Brandenburg, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen durchsucht. Die Polizei suchte nach Fotos von militanten Auseinandersetzungen bei der M31-Demo im letzten Jahr in Frankfurt.

Ostermarsch Bruchköbel – Different procedure than every year

In den letzten Jahren hatte die Polizei Hanau-Land regelmäßig dafür gesorgt, dass anreisende Nazis aus Wetterau und dem Main-Kinzig-Kreis geschützten Zugang zum Ostermarsch in Bruchköbel bekamen. Auch dieses Jahr wies bereits im Vorfeld die rechts-biedere Allianz aus Bullen und Bruchköbeler Ordnungsamt darauf hin, dass sie den sogenannten „opponierenden Teilnehmern“ den Zugang zur Kundgebung erlauben werde – weil sie es angeblich müsse!

Short URL



Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 2 Gäste online.

linksnavigator_logo.png

Archiv - nach Monat